Häufig gestellte Fragen

Themen

 

Fragen zu unseren Inhaltsstoffen

Auf dem Etikett steht etwas von Duftstoffen. Sind in Ihren Produkten synthetische Duftstoffe enthalten?

Der Begriff "Duftstoff" auf unseren Etiketten verweist u. U. auf die Verwendung natürlicher Duftstoffe (ätherische Öle), synthetischer Duftstoffe oder eine Kombination von beiden. Burt's Bees achtet mit aller Sorgfalt auf die ausschließliche Verwendung von Mischungen aus natürlichen Ölen in den Formeln seiner Duftstoffe, die manchmal bis zu 15 verschiedene ätherische Öle enthalten. In bestimmten Fällen kann sich jedoch die Verwendung synthetischer Duftstoffe als notwendig erweisen, um die verschiedenen Duftstoffe mit der Basisformel des Produkts leichter zu mischen und dabei die Stabilität des Produkts zu gewährleisten.

Zum Seitenanfang

Warum verwendet Burt's Bees in einigen Produkten synthetische Chemikalien?

Burt's Bees ist davon überzeugt, dass für natürliche Pflegeprodukte keine synthetischen Inhaltsstoffe verwendet werden sollten. Der einzige Fall, wo die Verwendung eines synthetischen Stoffes akzeptabel ist, tritt dann ein, wenn es keine zuverlässige natürliche Alternative gibt, und der Stoff weder dem Menschen noch der Umwelt schadet.

Wir geben außerdem den Prozentsatz natürlicher Inhaltsstoffe in den von uns hergestellten Produkten an. Wir müssen uns also nicht hinter falschen Behauptungen verstecken. Ganz im Gegenteil, wir stehen zu unseren Inhaltsstoffen und zu unseren Produkten.

Zum Seitenanfang

Ich befürchte eine allergische Reaktion auf einen der synthetischen Duftstoffe, der in einem Ihrer Produkte enthalten ist. Was muss ich tun?

Burt's Bees verwendet synthetische Duftstoffe nur, wenn es keine Alternative gibt, um die Bereitstellung eines zuverlässigen und sicheren Produkts zu gewährleisten.

Wir beschäftigen uns intensiv mit Allergien und bemühen uns in jeder Hinsicht, unseren Verbrauchern natürliche Produkte ohne jedes Gesundheitsrisiko anzubieten. Wenn Sie sich Gedanken wegen einer möglichen Reaktion Ihres Körpers machen, oder wenn Ihr Körper auf eines unserer Produkte reagiert hat, setzen Sie sich bitte mit der nächsten Giftzentrale in Verbindung. In lebensbedrohlichen Notfällen wenden Sie bitte an die nächste Notaufnahme oder rufen Sie Ihren Arzt und/oder die Giftzentrale an.

Wenn Sie feststellen möchten, ob in einem bestimmten Produkt ein besonderes synthetisches und/oder ätherisches Öl enthalten ist, lesen Sie bitte die Liste mit den Inhaltsstoffen des Produkts auf dieser Website oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit Ihnen unser Verbraucherschutzteam die Inhaltsstoffe des von Ihnen gewünschten Produkts mitteilen kann. Alle Anfragen müssen schriftlich erteilt werden Beachten Sie bitte, dass wir Ihnen keinen Informationen in Bezug auf die Liste der Inhaltsstoffe in unseren Duftstoffen geben können,* da es sich bei diesen Formeln um proprietäre und vertrauliche Informationen handelt.

Zum Seitenanfang

Wo kommen die in Ihren Produkten verwendeten Inhaltsstoffe her und wie werden sie verarbeitet?

Bei Burt's Bees kommen die Inhaltsstoffe direkt aus der Natur und werden möglichst schonend mittels natürlicher Verfahren verarbeitet. Sie können sicher sein, dass wir alle Rohstoffe testen, um sicherzugehen, dass sie keine gefährlichen Nebenprodukte enthalten und dass sie unseren strengen Sicherheitsanforderungen genügen. Wir stellen prioritär sicher, dass die von uns verwendeten Inhaltsstoffe weder ein Gesundheitsrisiko für den Menschen noch eine Gefahr für die Umwelt darstellen. Darüber hinaus fordern wie alle unsere Auftragnehmer zur Unterzeichnung eines Ethikcodex auf, der die Einhaltung fairer Arbeitsstandards und Arbeitsbedingungen beinhaltet.

Zum Seitenanfang

Sind in Ihren Produkten synthetische Farbstoffe enthalten?

Wir verwenden in unseren Pflegeprodukten und in den Kosmetika ausschließlich natürliche Farbstoffe. Dazu zählen Beta-Carotin, Chlorophyll, Titandioxid, Glimmer, Eisenoxyde und Karmin. Diese natürlichen Farbstoffe gelten seit langem als unbedenklich im Gegensatz zu zahlreichen künstlichen Farbstoffen, die in den vergangenen Jahren von der FDA (America’s Food and Drug Administration) in Amerika verboten wurden.

Zum Seitenanfang

Ich habe gelesen, dass die Bienen bei der Wachsernte leiden. Wie kultiviert Burt's Bees seinen Bienenwachs?

Wir können Ihnen versichern, dass unser Bienenwachs auf eine für die Bienen unschädliche Weise gesammelt wird. Wir respektieren dabei den normalen Produktionszyklus. Die Bienen bauen zuerst eine Honigwabe aus Wachs, in der sie ihren Honig lagern. Die Wabe wird verschlossen und die Bienen ziehen weiter, um den nächsten großen Bienenstock zu bauen. Wenn auch dieser Bienenstock voller Honig ist, ziehen sie an einen anderen Ort, um wieder von vorn zu beginnen und den natürlichen Zyklus fortzusetzen. Die Bienen wissen genau, was zu tun ist, und daher lassen wir sie in Ruhe an unserem Bienenwachs arbeiten, bis die Zeit der Ernte gekommen ist.

Zum Seitenanfang

Erklären Sie bitte, warum Sie Karmin zum Färben bestimmter Produkte verwenden.

Wir sind uns bewusst, dass es für strenge Vegetarier oder Veganer schwer verständlich ist, dass wird diesen Inhaltsstoff in unseren Produkten verwenden. Karmin ist, wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, ein Extrakt aus dem Panzer der Schildlaus. Es handelt sich hierbei um einen Inhaltsstoff, der sowohl in Kosmetika als auch in Lebensmitteln sehr häufig zur Anwendung kommt. Wir haben uns für die Verwendung dieses Inhaltsstoffs entschieden, weil er natürlich ist. Die einzigen Alternativen sind die 100%ig synthetischen Farbstoffe D&C Red #7, D&C Red #6 bzw. FD&C Nr. 40, der aus Steinkohlenteer (ein nicht erneuerbarer fossiler Brennstoff) gewonnen wird.

Wir verwenden Karmin, weil es das einzige leuchtend rote Pigment ist, das nicht aus einer synthetischen Quelle stammt. Wenn Sie Kenntnis von einer natürlichen Alternative zu Karmin für die Färbung von Produkten haben sollten, sind uns Ihre Vorschläge und Ideen jederzeit willkommen.

Zum Seitenanfang

Ist Beinwell ein sicherer Inhaltsstoff in Hautpflegeprodukten?

Beinwell ist ein Heilkraut, das den Inhaltsstoff Allantoin enthält und zur Behandlung von Hautirritationen eingesetzt wird. Die Wirkung topischer Zubereitungen mit Beinwellinfusionen bei Heilungsprozessen der Haut ist bekannt. Burt's Bees verwendet Beinwell seit fast 20 Jahren für sichere und wirksame äußerliche Hautpflegemittel, ohne dass je eine interne Körperverletzung bekannt geworden wäre. Unsere Verwendung von Beinwell stützt sich auf eine jahrhundertealte Tradition ohne negative Folgen.

Zum Seitenanfang

Kommt bei der Herstellung von Burt's Bees-Produkten die Nanotechnologie zum Einsatz?

Der neue chemikalienfreie Sonnenschutz SPF 15 von Burt's Bees enthält Titaniumdioxid, das in Nanopartikel mikronisiert wurde.

Zum Seitenanfang

Ich habe gehört, das die Verwendung von Nanopartikeln möglicherweise Gefahren birgt, da diese Partikel so klein sind, dass sie in die Blutbahn dringen. Hat Burt's Bees diese Untersuchung geprüft und vor der Einführung dieser Technologie alle Alternativen in Betracht gezogen?

Ja, wir haben die Forschungsberichte über die Nanotechnologie gelesen, ebenso wie die veröffentlichten Analysen der Testergebnisse der Europäischen Union und der FDA (America’s Food and Drug Administration).

Die Verwendung von Nanopartikeln ist verständlicherweise sehr umstritten. Die Gefahr dieser Technologie liegt in der Verwendung synthetischer Inhaltsstoffe in Nanogröße. Da es sich hierbei um körperfremde Stoffe handelt, ist deren Aufnahme u. U. mit Risiken verbunden. Wir verwenden jedoch ausschließlich Titandioxid und damit einen natürlichen Mineralstoff, dessen Aufnahme keine Gefahr für den menschlichen Körper darstellt.

Die Verwendung von nanometergroßen Titandioxidpartikeln in Sonnenschutzmitteln wurde sowohl von der Europäischen Union als auch von US-amerikanischen Behörden, wie z. B. der FDA, umfassend getestet. Mit diesen Tests konnte sichergestellt werden, dass die nanometergroßen Titandioxid-Partikel kein Gesundheitsrisiko darstellen.

Und was ebenso wichtig ist: Die Tests haben gezeigt, dass die nanometergroßen Titandioxidpartikel weder durch die Haut noch in die Blutbahn dringen.

Wir haben bei der Entwicklung unseres chemikalienfreien Sonnenschutzes alle verfügbaren Sonnenschutzmittel untersucht. Dabei hat sich Titandioxid als derzeit bester und sicherster natürlichen Sonnenschutz erwiesen. Außerdem haben wir Unbedenklichkeitstudien mit Männern und Frauen durchgeführt, die das Endprodukt, und nicht nur die Inhaltsstoffe angewendet haben. Im Verlauf dieser Studien sind keinerlei Hautirritiationen aufgetreten. Wir sind daher sicher, dass unser chemikalienfreier Sonnenschutz ein natürliches und sicheres Produkt ist.

Zum Seitenanfang

Was ist Titandioxid?

Titandioxid ist ein natürlicher Mineralstoff, der in zahlreichen Bereichen zur Anwendung kommt. Er gilt bei der Aufnahme durch den menschlichen Körper als unbedenklich. Daher wird Titandioxid in verschiedenen Branchen eingesetzt, darunter in der Lebensmittel-, Medizin-, Zahnmedizin-, Pharma- und Kosmetikindustrie.

Titandioxid gilt als besonders wirksamer Sonnenblocker. Auf der Haut reflektiert dieser Mineralstoff die Sonnenstrahlen und schützt die Haut somit vor Verbrennungen.

Zum Seitenanfang

Ich sehe, dass in bestimmten Burt's Bees-Produkten Titandioxid enthalten ist. Nutzt das in diesen Produkten enthaltene Titandioxid ebenfalls die Nanotechnologie?

Nein. Die nanometergroßen Titandioxidpartikel sind nur in unseren chemikalienfreien Sonnenschutzmitteln enthalten.

Zum Seitenanfang

Welche Vorteile bietet die Verwendung von Titandioxid anstelle chemischer Sonnenschutzmittel?

Chemische Sonnenschutzmittel zeigen eine andere Wirkung auf die Haut als natürliche Sonnenfilter. Um ihre volle Wirkung bei der Filterung von Sonnenstrahlen zu entfalten, müssen Sie von der Haut aufgenommen werden. Aus diesem Grund müssen die meisten chemischen Sonnenschutzmittel 30 Minuten vor dem Heraustreten in die Sonne aufgetragen werden.

Dagegen ist Titandioxid sofort wirksam, da der Mineralstoff auf der Hautoberfläche bleibt. Dort wirkt der Stoff als Sonnenblocker, indem er die Sonnenstrahlen von der Haut wegreflektiert und somit deren Eindringen verhindert.

Chemische Sonnenschutzmittel stehen im Verdacht, freie Radikale auf der Haut zu produzieren, die möglicherweise zu Krebserkrankungen führen. Titandioxid produziert keine freien Radikale.

Ferner haben chemische Sonnenschutzmittel möglicherweise eine endokrine Wirkung und beeinflussen die Hormonproduktion Ihres Körpers. So können sie beispielsweise den Körper zu einer erhöhten Östrogenproduktion stimulieren. Titanidioxid ist ein sehr sicherer, natürlicher Mineralstoff und kein endokriner Störfaktor.

Zum Seitenanfang

Welche der aktiven Inhaltsstoffe in chemischen Sonnenschutzmitteln sind potentiell gefährlich?

Octylmethoxycinnamat, Benzophenon-3 und Parsol 1789 sind gefährliche Stoffe, die in einigen Sonnenschutzmitteln enthalten sind. Burt's Bees verwendet keinen dieser Inhaltsstoffe.

Zum Seitenanfang

Ist Lanolin ein natürlicher Inhaltsstoff?

Ja, wir betrachten Lanolin als natürlichen Inhaltsstoff. Lanolin ist ein natürliches Öl, das nach der Schur bei der Wäsche von Schafswolle gewonnen wird. Bei der Wollverarbeitung wird die Wolle durch Rollen gezogen, um das Lanolin zu extrahieren. Anschließend werden alle festen Rückstände herausgefiltert.

Wir verwenden Lanolin in einigen unserer Produkte, weil es sich ganz wunderbar als natürlicher Moisturizer mit einer wasserabweisenden Wirkung eignet. Außerdem hat Lanolin antibakterielle und antifugale Eigenschaften, mit denen die Haut vor Infektionen geschützt ist.

Da es sich bei Lanolin um ein Nebenprodukt des Schafes handelt, wie dies auch bei dem Honig der Bienen der Fall ist, und die Tiere bei der Gewinnung der Substanz in keiner Weise zu schaden kommen, greifen wir gerne auf diesen Stoff zurück, um seine Vorteile in unseren Produkten zu nutzen.

Zum Seitenanfang

Ich sehe, dass in Ihrem neuen Sonnenschutzmittel Aluminiumhydroxid als Inhaltsstoff aufgeführt ist. Ist Aluminium nicht ein Inhaltsstoff, den wir vermeiden sollten?

Aluminiumhydroxid ist ein natürliches Mineral, das in Bauxit enthalten ist. Es ist in Antiazida enthalten und wird als nicht verschreibungspflichtiges Arzneimittel häufig genommen. Wir verwenden Aluminiumhydroxid in unseren Sonnenschutzmitteln als dünne Beschichtung auf den kleinen Titandioxid-Partikeln, um deren Zusammenklumpen zu verhindern Titandioxid und Aluminiumhydroxid bleiben auf der Hautoberfläche und reflektieren die UV-Strahlen wie kleine Spiegel. Beide Stoffe bergen keinerlei Risiken.

Aluminiumhydroxid ist nicht mit Aluminiumchlorohydrat zu verwechseln, einem umstrittenen Inhaltsstoff, der in herkömmlichen Deodoranten enthalten ist. In einigen Untersuchungen wurde Aluminiumchlorhydrat mit Alzheimer in Verbindung gebracht, doch konnte ein solcher Zusammenhang nicht mit letzter Sicherheit nachgewiesen werden. Burt's Bees hat sich gegen die Verwendung dieses Inhaltstoffes in seinen Produkten entschieden.

Zum Seitenanfang