Unser Engagement
Unser Engagement

Lesen Sie die Etiketten!

Wir möchten alle tun, was für unseren Körper am Besten ist. In diesem Sinne möchten wir sicherstellen, dass alles, was durch unsere Haut in unseren Körper dringt auch tatsächlich natürlich ist. Allerdings ist es nicht immer ganz einfach, herauszufinden, was wirklich natürlich ist. Daher empfehlen wir Ihnen, sich die Etiketten auf Ihren Pflegeprodukten genauso aufmerksam durchzulesen, wie Sie es bei Lebensmitteln tun. Um Ihnen dabei zu helfen, zu einem Experten im Etikettenlesen zu werden, haben wir eine Reihe wichtiger Tipps zusammengestellt.

Ist das Produkt als „vollständig natürlich“ oder „100%ig natürlich“ ausgewiesen?

Wenn das der Fall ist, trifft das womöglich nicht zu. Suchen Sie nach den Angaben zu den Prozentsätzen der natürlichen Inhaltsstoffe, wie z. B. die Leiste, die wir auf unserer Produkten verwenden. Wenn Sie keine Angaben dieser Art finden, rufen Sie einfach den Verbraucherdienst des Herstellers an. Fragen Sie den Hersteller nach dem prozentualen Anteil an natürlichen Inhaltsstoffen in seinen Formeln und was sein Unternehmen unter „natürlich“ versteht.

Ein natürlicher Inhaltsstoff ist nicht gleichbedeutend mit einem natürlichen Produkt.

Ein Produkt, dass einen natürlichen Inhaltsstoff enthält, ist deshalb noch lange kein natürliches Produkt. Wir empfehlen Ihnen, sich die Etiketten auf den Pflegeprodukten und die Liste mit den Inhaltsstoffen genau durchzulesen. Ganz besonders wichtig ist hier die Reihenfolge, in der die Inhaltsstoffe aufgeführt sind. Wenn sich das Gurkenextrakt an letzter Stelle befindet, dann ist ihre Gurken-Melonen-Lotion nicht besonders natürlich.

Ein natürliches Produkt sollte keinen der folgenden Inhaltsstoffe enthalten.

Eine Reihe bestimmter Inhaltsstoffe lassen darauf schließen, dass das betreffende Produkt nicht als natürlich gelten darf. Im Folgenden sind die Inhaltsstoffe aufgeführt, die in den als „natürlich“ ausgewiesenen Produkten grundsätzlich nicht enthalten sein sollten. Sulfate (Natriumlaurylsulfat/Natriumlaurethsulfat), Parabene (Methyl-, Propyl-, Ethyl-, Butyl-), Petrochemikalien (Vaseline, Mineralöl, Paraffin), chemische Sonnenschutzmittel (Oxybenzon/Avobenzon) und Phthalate.

Misstrauen Sie Produkten mit der Bezeichnung „natürlich“ oder „aus pflanzlichen Extrakten“.

Es gibt derzeit keine Bestimmungen in Bezug auf die Bezeichnung eines Produkts, sondern nur Bestimmungen im Hinblick auf seine Verwendung. Produkte mit der Bezeichnung „natürlich“, „pflanzlich“ oder sogar „biologisch“" setzen sich nicht unbedingt aus natürlichen Inhaltsstoffen zusammen. Wenn Sie sicher sein möchten, dass ein als „natürlich“ bezeichnetes Produkt auch tatsächlich natürlich ist, müssen Sie sich vergewissern, dass es die Anforderungen der Norm Natural Standard for Personal Care Products erfüllt.

Was bedeutet „auf natürlicher Basis“ oder „natürlichen Ursprungs“?

Achten Sie auf Bezeichnungen, wie z. B. „auf natürlicher Basis“, „natürlichen Ursprungs“ oder „hergestellt mit“ natürlichen oder biologischen Inhaltsstoffen. Bei derartigen Formulierungen ist Vorsicht geboten, da sie nicht unbedingt für besonders hohe Anteile an natürlichen oder biologischen Inhaltsstoffen stehen. Tatsächlich können sie bedeuten, dass das Produkt eine synthetische Form eines zuvor natürlichen Inhaltsstoffes enthält, der als Ausgangsbasis genutzt wurde.

Etiketten von Bio-Produkten sollten ebenfalls aufmerksam gelesen werden.

Ein Produkt erhält das Bio-Zertifikat, auch wenn nicht alle Inhaltsstoffe biologisch sind. Es mag Sie überraschen, zu erfahren, dass für eine Bio-Zertifizierung lediglich 70% des Produkts auch tatsächlich biologischen Ursprungs sein müssen, während es sich bei den restlichen 30 % um beliebige Inhaltsstoffe handeln darf. Es gibt jedoch eine kleine Gruppe natürlicher Pflegeprodukte, die tatsächlich biologisch sind und ausschließlich unter Berücksichtigung von Inhaltsstoffen und Verfahren hergestellt wurden, die den Anforderungen der Norm The Natural Standard entsprechen. Achten Sie auf die Sternchen neben den Inhaltsstoffen, da es sich hierbei möglicherweise um die einzigen tatsächlich biologischen Inhaltsstoffe in einem Produkt handelt.

Rubus Ideaus-Öl hat ausgezeichnete Eigenschaften!

Ein Inhaltsstoff mit einem langen oder wissenschaftlich klingenden Namen ist nicht unbedingt ein chemisches Produkt. Die Bestimmungen der FDA (America’s Food and Drug Administration) verlangen die Verwendung lateinischer und wissenschaftlicher Namen für Inhaltsstoffe. Das führt dazu, dass selbst natürliches Himbeeröl auf dem Produktetikett als Rubus Idaeus-Öl bezeichnet wird. Wenn Sie sich mit den wissenschaftlichen Namen vertraut machen möchten, können Sie sich die Liste mit den Namen der Inhaltsstoffe in unserem www.cosmeticdatabase.com konsultieren.

Misstrauen Sie Siegeln, die nicht von der Industrie bestätigt wurden.

Diese Siegel können Sie Glauben machen, dass es sich um ein zugelassenes Produkt oder ein Produkt handelt, das bestimmten Kriterien entspricht, obwohl das eigentlich gar nicht der Fall ist. Mit Stolz geben wir Ihnen bekannt, dass Burt's Bees in Zusammenarbeit mit der NPA (Natural Products Association) und führenden Unternehmen für natürliche Pflegeprodukte das Natur-Siegel entwickelt hat, das Ihnen das Erkennen tatsächlich natürlicher Produkte erleichtern wird. Halten Sie ab sofort nach diesem Siegel Ausschau!

Lesen Sie Produktetiketten?

Wir sind davon überzeugt, dass Sie nicht nur auf das achten sollten, was in unseren Produkten enthalten ist, sondern auch auf das, was nicht darin enthalten ist. Wir geben Ihnen hier einige Tipps in Bezug auf die Punkte, die Sie prüfen sollten.

Sicherstellen Ihres Wohlbefindens

Burts Bees Health & Well-Being

Wir sind davon überzeugt, dass tatsächlich natürliche Produkte für Sie, für Ihre Familie und zur Gewährleistung Ihres Wohlbefindens einfach besser sind.

Taten sagen mehr als Worte

Burts Bees CSR

Lesen Sie mehr über die Maßnahmen, mit denen wir unsere Ziele erreichen, in unserem ersten Bericht über verantwortliches unternehmerisches Handeln.