KokumbutterKokumbutter

 

Der Kokumbaum erzeugt Früchte in Kiwigröße, die sehr viele Fettsäuren und Antioxidantien enthalten.

Etwa ein Viertel des Kokumsamens besteht aus Öl. Dank ihrer feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften eignet sich Kokumbutter optimal für die Verwendung in Lotions, Lippenbalsamen und Seifen. Neben ihrer Qualität als Feuchtigkeitsspender fördert Kokumbutter außerdem die Elastizität der Haut.

  Kokumbutter
Kokumbutter Karte

Der Kokumbaum (Garcinia indica) ist in den Westghats in Indien beheimatet. 200 Arten des Kokumbaums sind in den tropischen Gebieten in Indien, Asien und Afrika zu finden. Die Menschen in diesen Regionen brauchen keinen grünen Daumen, um diesen früchtetragenden Baum anzubauen. Er ist sehr genügsam, benötigt wenig Wasser und hat eine gute Abwehr gegen Schädlinge und Krankheiten. Die Schale der Frucht wird häufig getrocknet und in der Küche als Gewürz für Curry-Gerichte genutzt.